exerzitien.info

FAQs zu Exerzitien

Was bedeutet eigentlich das Wort Exerzitien?

Exerzitien ist abgeleitet aus dem Lateinischen und bedeutet „Übungen“, genauer: „geistliche Übungen“. Wie man auf einer Kur verschiedenste Dinge tut für die Gesundheit des Körpers, sind Exerzitien Übungen für die Seele, um tiefer in Beziehung zu sich selbst, zum eigenen Leben und zu Gott zu kommen.

Wo finden Exerzitien statt?

Exerzitien finden meist in einem Kloster, einem speziellen Exerzitienhaus oder einem anderen Tagungshaus statt, das dafür geeignet ist. Wichtig ist eine ruhige Atmosphäre im Haus, die hilft in die Stille und ins Schweigen zu finden.

Wie läuft so ein Exerzitienkurs ab?

Exerzitienkurse gibt es in unterschiedlicher Länge. Meist dauern die Kurse zwischen 4 und 10 Tagen. Kürzere Kurse haben in der Regel mehr gemeinsame Elemente für alle Kursteilnehmer: Angeleitete Gebetsübungen und Lebensbetrachtungen, Leibübungen, Spaziergänge, Gottesdienst, Austausch in der Gruppe. Die längeren Exerzitienkurse finden oft im durchgehenden Schweigen statt. Wichtigste Elemente sind hier Zeiten für persönliches Gebet und Betrachtung sowie ein tägliches Gespräch mit dem Exerzitienbegleiter/der Exerzitienbegleiterin über den inneren Weg in den Tagen.
Beispiele für einen Tagesablauf

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die wichtigste Voraussetzung für Exerzitien ist eine innere Sehnsucht, mehr im Leben zu entdecken: mehr von sich selbst, mehr von Gott, mehr vom Leben. Sogenannte Kurz-Exerzitien von 4-5 Tagen sind für Unerfahrene eine gute Anleitung und Hinführung. Für längere Kurse ist die Bereitschaft, sich auf Stille und Schweigen einzulassen wesentlich. Wer in einer akuten psychischen Krise ist, sollte eher therapeutische oder beratende Hilfe suchen.

Wie finde ich einen passenden Kurs?

In der Kursdatenbank können Sie nach unterschiedlichen Auswahlkriterien Kurse suchen. Wollen Sie gerne in ein bestimmtes Haus gehen, können sie das unter Exerzitienhäuser suchen und dann auf der Homepage des Hauses das jeweils eigene Kursprogramm anschauen. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit Exerzitien haben, können Sie sich bei einem Exerzitienreferat in Ihrer Nähe beraten lassen, welcher Kurs in Frage kommen könnte.

Sind Exerzitien teuer?

Die Kosten für Exerzitien setzen sich zusammen aus den Kosten für die Unterbringung (meist ca. 40-50 € pro Tag Vollpension) und den Kosten für die Kursleitung. Wenn die Gesamtkosten für Interessierte ein zu große finanzielle Belastung darstellen, kann eine Ermäßigung angefragt werden. In manchen Diözesen kann auch ein Zuschussantrag an das jeweilige Exerzitienreferat gestellt werden.