exerzitien.info

Exerzitienformen

Exerzitien (allgemein)

Geistliche Übungen (Schriftmeditation, Lebensbetrachtung, Gebet, Stille, Leibübungen), um das eigene Leben tiefer in Verbindung mit Gott zu bringen. Meist in einer kleineren Gruppe mit gemeinsamen Mahlzeiten, Gebetszeiten, Gottesdiensten.

Einführungskurse/Kurzexerzitien

Tage in einer Gruppe zum Kennenlernen von Exerzitien und als Einführung in die Gebets- und Übungsweisen. Kurzexerzitien können Fragen und Themen des eigenen Lebens und Glaubens deutlich werden lassen.

Einzelexerzitien mit Gemeinschaftselementen

Im Unterschied zu reinen sog. Einzelexerzitien (s.u.) mit Elementen in der Kursgruppe: Impulse für den Exerzitienweg, Anleitung für gemeinsame Übungen und Gebetszeiten, evtl. Austausch in der Gruppe. Kurse verlaufen bis auf die Gemeinschaftselemente meist im Schweigen.

Einzelexerzitien

Kurse von meist 6-10 Tagen in einer Gruppe. Die Bezeichnung „Einzelexerzitien“ bedeutet, dass es um den je eigenen Weg der einzelnen Teilnehmer(innen) geht. Durchgängiges Schweigen; mehrmals am Tag Zeiten für geistliche Übungen; täglich ein Gespräch mit der/dem Exerzitienbegleiter/in, um über den persönlichen inneren Weg zu sprechen.

Kontemplative Exerzitien

Exerzitien, in denen mit Formen der gegenstandslosen Meditation auf den Weg der Kontemplation geführt wird. In der Regel Schweigen und mehrere Stunden Sitzen täglich. Ziel ist es, immer mehr in die Gegenwart Gottes zu finden und aus ihr heraus zu leben.

Vortragsexerzitien

Ein- oder mehrmals täglich Impulse und Vorträge zu Fragen des Glaubens und des geistlichen Lebens. Im Anschluß an diese Vorträge Zeit für persönliche Betrachtung und Gebet, ggf. auch Austausch mit anderen.

Wanderexerzitien (Exerzitien zu Fuß)

Exerzitien in einer kleinen Gruppe. Geistlichen Übungen, Gebetszeiten, Austausch und Gespräche mit der/dem Begleiter/in sind eingebunden in das Unterwegssein zu Fuß auf einem längeren Wander- oder Pilgerweg. Dauer meist 1-2 Wochen.

Fastenexerzitien

Exerzitienkurse verschiedener Art, die mit Fasten verbunden sind. Die Erfahrung des Fastens kann den inneren Prozeß des Sich-Öffnens für Gott unterstützen. Auch "normale" Exerzitienkurse bieten oft die Möglichkeit, individuell zu fasten.

Besondere Exerzitienformen

Exerzitien mit verschiedenen anderen Elementen, z.B. Film-Exerzitien, Straßen-Exerzitien, Bibliodrama-Exerzitien u.a.. Die jeweilige Form will helfen, einen Zugang zum eigenen Inneren zu bekommen und so die Beziehung zu Gott neu zu entdecken oder zu vertiefen.

Exerzitien im Alltag

Meist 4-6-wöchige Kurse zu Hause: Täglich ca. ½ Stunde Zeit für Gebet und Besinnung mit Impulsen daheim. Einmal in der Woche ein Gruppentreffen zum Austausch über die Erfahrungen auf dem persönlichen Weg während der Woche. Exerzitien im Alltag werden meist vor Ort in Pfarreien oder Bildungshäusern angeboten. Bei viele Exerzitienreferaten sind Materialien für Exerzitien im Alltag erhältlich.